Skip Navigation
 
   

NAID-Europe Wiederholt Toronto Studien in Zwei Europäischen Hauptstädten

NAID-Europe wird ein amtlich zugelassenes Untersuchungsorgan beauftragen, das nach dem Zufallsprinzip die Inhalte öffentlich zugänglicher, gewerblicher Ablagen überprüft und dabei ermittelt, inwieweit persönliche und wettbewerbsrelevante Angaben unsachgemäß ausgesondert werden.

Diese Studie folgt dabei einer von NAID-CANADA im letzten Herbst in Toronto durchgeführten ähnlichen Untersuchung.  Im Zusammenhang mit den Ergebnissen dieser Untersuchung wurde eine Pressekonferenz abgehalten, die die landesweite Aufmerksamkeit von Medienunternehmen auf sich zog und in einem nationalen Fernsehauftritt von Bob Johnson, Geschäftsführer von NAID, mündete.

Johnson zur Untersuchung und die Pressemeldungen:” Es war offensichtlich, dass  Nachrichtenmedien nach solcher Art von Information, sofern diese ausgewogen und auf wissenschaftlicher Basis erfolgt, gierten.”  Er ergänze rasch, “ dass wir nicht darauf aus sind zu beunruhigen.  Was wir liefern, ist einfach eine Bestandsaufnahme der Entsorgungspraktiken.  Die Untersuchung erinnert Unternehmen an Ihre Verantwortung und gibt uns Angaben, über die Zeit länderspezifische Datenentsorgungsverhalten zu vergleichen.”