Skip Navigation
 
   

Beim Workshop in Toronto liegt der Fokus auf Datenschutzgesetzen und der Entwicklung von Richtlinien

Aufgrund der Datenschutzgesetze in Kanada sind Organisationen zur Vorlage schriftlicher Regelungen und zur Durchführung von Mitarbeiterschulungen verpflichtet, um unerlaubten Zugriff auf persönliche Informationen zu verhindern. Tatsächlich geben die Behörden fehlende Richtlinien und Schulungen als Hauptgrund für Datenschutzverletzungen an.

In den wenigen Datenschutzbereichen, in denen Richtlinien fehlen, ist die Informationsbeseitigung am unübersichtlichsten und wird am meisten übersehen. Im Workshop von NAID Kanada in Toronto wird der CEO von NAID, Bob Johnson, mit den Teilnehmern die Tools für Richtlinien und Schulung durchgehen, damit der Vorgang einfach und zügig gestaltet wird. Durch maßgebliche Richtlinien und Schulungen erhöht sich der Grad der Sicherheit erheblich, und das Risiko für Datenschutzverletzungen wird vermindert.

„Auch trotz raffiniertester Pläne kann eine Datenschutzverletzung nicht ganz ausgeschlossen werden; es ist also zwingend notwendig, durch die Implementierung eines Datenschutzprotokolls vorzusorgen,” äußerte sich Dr. Ann Cavoukian, Beauftragte für den Schutz personenbezogener Daten in Ontario, im Informationsblatt NAIDnotes post.

Der Workshop in Toronto findet am 26. Februar im Intercontinental Toronto Centre statt. Das Compliance Toolkit Workbook, CDs und Schulungs-DVDs sind ebenfalls Teil des Workshops.Erfahren Sie mehr über diese Veranstaltung unter diesem Link: http://bit.ly/2013NAIDCanadaWorkshops.