Skip Navigation
 
   

Surrey County Zahlt £ 120.000 für Datenschutzverletzungen

24dash.com
9. Juni 2011

Das Surrey County Council hat vom britischen  Information Commissioner (IC) eine Geldstrafe in Höhe von £ 120.000 für unzureichende Datenschutzverfahren erhalten. Während sich der Tatbestand auf das Versenden persönlicher Informationen  an die falschen Empfänger und nicht direkt auf das Bereitstellen von Daten bezog, ist es ein Zeichen der sich ändernden Zeiten in Großbritannien und dem Rest Europas.

Der Information Commissioner Christopher Graham sagte: "Jede Organisation, die Umgang mit sensiblen Daten pflegt, muss ein angemessenes Maß an Sicherheit nachweisen können. Der Surrey County Council hat den Preis für seine Fehler bezahlt, und dieser Fall sollte als Warnung für andere dienen, dass laxe Datenschutzpraxis nicht toleriert werden soll".

Vollständiger Artikel

Weitere Artikel